Fitnesscoach: Die Personal Trainer Ausbildung der Zukunft?

Zu Beginn war Fitness in den Augen Vieler nicht mehr als ein kurzlebiger Trend. Ein Trend, der wie so viele Modeerscheinungen zuvor nur kurz Beachtung findet, um dann ebenso schnell wieder zu verschwinden, wie er aufgetaucht ist. Tatsächlich hat sich aber binnen kürzester Zeit eine ganze Fitnessbranche gebildet, die noch immer stetig anwächst und somit auch in Zukunft noch Karrierechancen mit Aussicht auf beachtliche Einnahmen bietet. Allen voran ist hierbei eine Karriere als Personal-Trainer oder Fitness-Coach zu nennen, die längst nicht mehr nur den Stars und Sternchen der Film- und Fernsehwelt oder der Musikbranche, sondern auch Hobbyathleten zu mehr Fitness verhelfen.

Um wirklich Erfolg als Trainer oder Coach zu haben, sollten Interessierte aber unbedingt eine fundierte Ausbildung absolvieren, die an der namhaften WIP-Akademie mittlerweile sogar in Form eines Crash-Lehrgangs belegt werden kann.

Wer kann alles Fitnesscoach werden?

An sich kann wirklich jeder Fitnesstrainer oder Personal-Trainer werden. Was auf Anhieb erfreulich oder positiv klingt, birgt jedoch ein gravierendes Problem, dass zunehmend angeprangert wird. Das Problem ist, dass Bezeichnungen wie zum Beispiel Personal-Fitness-Coach und Fitnesstrainer oder dergleichen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine geschützten Berufsbezeichnungen sind. Das heißt, dass sich tatsächlich ausnahmslos jeder als Trainer oder Coach im Bereich Fitness ausgeben kann, ganz gleich, ob er nun über entsprechende Qualifikationen verfügt oder nicht. Ein Tatbestand, der weder im Interesse der Kunden noch jener Fitnesscoaches sein kann, die diese Bezeichnung aufgrund ihrer Qualifikationen wirklich verdient haben.

Worauf sollten Interessierte bei der Suche nach einem geeigneten Coach oder Trainer unbedingt achten?

Vorab ist darauf hinzuweisen, dass das Fehlen einer Trainerlizenz oder eines entsprechenden Ausbildungsnachweises nicht zwingend bedeutet, dass der betreffende Trainer oder Coach keine Koryphäe seines Metiers ist. Immerhin gibt es eine Vielzahl an kernkompetenten Coaches, die sich über Jahre hinweg schon alleine aus rein privatem Interesse ein beachtliches Fachwissen angeeignet haben. Außerdem gibt es unzählige Profisportler, die schon während ihrer eigentlichen Sportkarriere nebenher als Trainer arbeiten. Allerdings ist die Zahl der "schwarzen Schafe", die über keine hinreichenden Qualifikationen verfügen, mittlerweile derart groß, dass Fitnessbegeisterte sich schon alleine im Interesse ihrer eigenen Gesundheit ausschließlich für einen ausgebildeten oder lizenzierten Trainer respektive Coach entscheiden sollten. Immerhin ist ein sportlich fittes Aussehen alleine kein hinreichender Beweis dafür, dass die betreffende Person auch seinen Kunden zu mehr Gesundheit und Fitness oder zur angestrebten Traumfigur verhelfen kann.

Welche Vorteile bietet eine Trainerlizenz?

Der Vorteil für Kunden, den eine Trainerlizenz bringt, ist schon alleine der, dass sie sich auf ein kernkompetentes Fachwissen verlassen dürfen. Hierin liegt auch gleich ein ganz entscheidender Vorteil für Coaches und Trainer, halten sie mit einer Lizenz doch den Nachweis über ihre unbestreitbaren Fähigkeiten in den Händen, mit dem sie sich klar von der breiten Masse der "selbsternannten" Fitnessexperten ohne fachbezogene Fitness Trainer Ausbildung abheben.

Entsprechend dazu ist eine Trainerlizenz auch ein probates Werbemittel, mit dem aktiv um neue Kunden geworben werden kann. Selbstverständlich steigen mit einer Lizenz auch die Chancen, von einem Fitnessstudio angestellt zu werden. Immerhin will nicht jeder gleich zu Beginn den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Davon abgesehen wird im Rahmen der Trainerausbildung ein breit gefächertes Spektrum abgedeckt, so dass angehende Fitnesscoaches ein weitreichenderes Fachwissen erhalten, als wenn sie sich rein nach ihren persönlichen Interessen informieren würden. Zu besagtem Fachwissen gehört im Übrigen auch der richtige Umgang mit den Kunden.

Wo kann ich eine Fitnesstrainer Ausbildung machen?

Mittlerweile gibt es schon aufgrund der immensen Nachfrage gleich mehrere Ausbildungsstätten und Akademien, an denen man eine Fitness- oder Personaltrainer Ausbildung machen kann. Allen voran ist hierbei die renommierte WIP-Akademie zu nennen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern bietet die WIP nämlich einen Tageslehrgang an, der eine Personal Trainer Ausbildung und komplette Fitness Trainer Ausbildung inkludiert. Der erste Vorteil, der hieraus resultiert, ist der, dass die Ausbildung völlig ortsunabhängig absolviert werden kann. Zudem haben die Ausbildungsteilnehmer bei ihrem Zeitmanagement freie Hand, denn die Kurstermine sind mehrmals im Jahr, ein Einstieg insofern fast jederzeit möglich.

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer im Anschluss an ihre Ausbildung von der WIP-Akademie neben der Urkunde auf Wunsch auch ein englisches Zertifikat. Somit halten alle erfolgreichen Absolventen gleich zwei anerkannte Nachweise für ihren hohen Fachabschluss im Bereich der präventiven Fitness- und Trainingsbranche in ihren Händen, was in Hinblick auf die berufliche Akzeptanz der Erfahrung nach von unschätzbarem Wert ist.

Wissenswerte Informationen zum Lehrgang der WIP

Zunächst ist darauf hinzuweisen, dass sich die Teilnehmer vollends darauf verlassen können, dass der Lehrstoff/Lerninhalte selbst den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Eine weiterführende Besonderheit der WIP-Akademie ist, dass ihre Lehrgänge primär praktisch orientiert sind. Das bedeutet, dass die Teilnehmer das elementare Fachwissen nicht bloß in Form von Studienheften oder Lehrvideos, sondern tatsächlich vor Ort vermittelt bekommen. Ein Aspekt, der gerade in Hinblick auf die richtige Ausführung von Fitnessübungen von eminenter Bedeutung ist.

In diesem Zusammenhang wäre auch gleich zu erwähnen, dass es zum allgemeinen Service der WIP-Akademie gehört, den Lehrgangsteilnehmern bei der Suche nach Praktikumsstellen und sogar bei der anschließenden Jobvermittlung zu helfen. Ergänzend ist noch darauf hinzuweisen, dass dieser Service weit über die eigentliche Personal Trainer Ausbildung hinausreicht: Die Lehrgangsleiter stehen den Teilnehmern auch nach Abschluss der Fitnesstrainer Ausbildung hilfsbereit zur Seite, ohne dass hierfür zusätzlich Kosten entstünden.

Bei besagten Lehrgangsleitern der WIP-Akademie handelt es sich im Übrigen um staatlich anerkannte Therapeuten, Dipl.-Sportlehrer und natürlich auch versierte Trainer mit langjähriger Erfahrung. Zudem umfasst das Dozententeam der WIP unter anderem noch Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten sowie Masseure, die allesamt als Experten ihrer jeweiligen Fachrichtungen ihr Fachwissen gerne an ihre Schüler oder Auszubildenden weitergeben. Darüber ist zu erwähnen, dass trotz des hohen Ausbildungsniveaus der WIP-Akademie keine Vorkenntnisse in den Bereichen Fitness und Sportmedizin erforderlich sind, um an der Fitness Trainer Ausbildung teilzunehmen. Tatsächlich ist noch nicht einmal ein Schulabschluss notwendig. Außerdem spricht für die WIP-Akademie, dass die Teilnahme an der Personaltrainer Ausbildung jederzeit möglich ist, also ein laufender Einstieg besteht.

Die wichtigsten Trainerscheine und Fitnesslizenzen im Überblick

Wenn es um Kompetenznachweise von Personal-Trainern oder Fitness-Coaches geht, ist zunächst der einfache Trainerschein zu nennen, der in nahezu jedem guten Fitnessstudio gemacht werden kann. Dann gibt es noch die Trainer A Lizenz, die Trainer B Lizenz und die Trainer C Lizenz. Die Trainer A Lizenz gilt dabei als die höchste Lizenzstufe, die derzeit im Fitnessbereich erreicht werden kann.

Immerhin müssen Trainer zum Erhalt der A Lizenz in der Lage sein, etwaige Krankheitsbilder, Körperfehlhaltungen oder muskuläre Dysbalancen frühzeitig zu erkennen und daraufhin eigenständig gesundheitsorientierte Trainingspläne mit präventiven Charakter zu erstellen. Folgerichtig ist die Trainer B Lizenz die zweithöchste Lizenz im Fitnesswesen. Sie befähigt dazu, selbstständig als Trainer zu arbeiten. Darüber hinaus muss angemerkt werden, dass immer mehr Fitnessstudios die B Lizenz als Mindestvoraussetzung ansehen, um jemanden als eigenverantwortlichen Trainer mit ins Team zu nehmen. Wer sich zumindest zu Beginn seiner Trainerkarriere noch damit zufrieden gibt, einem höher qualifizierten Trainer assistierend zur Seite zu stehen, kann sich auf Anhieb auch einfach für eine Trainer C Lizenz qualifizieren. Darüber hinaus ist in Bezug auf Fähigkeitsnachweise selbstverständlich noch das WIP-Zertifikat zu nennen.

Wertvolle Tipps für angehende Fitnesstrainer und ihre zukünftigen Kunden

Der wichtigste Tipp für angehende Fitnesstrainer ist, eine Fitnesstrainer Ausbildung an einer renommierten Akademie zu machen. Hierbei empfiehlt sich vor allem die Teilnahme an einem Lehrgang, z.B. der WIP-Akademie, die ihren Absolventen neben einer repräsentativen Urkunde auch gleich ein umfassendes Zertifikat ausstellt. Davon abgesehen hilft die WIP-Akademie ihren Absolventen auch nach Abschluss des Lehrgangs dabei, ihre selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

In diesem Zusammenhang ist noch darauf hinzuweisen, dass der Fokus bei der Personaltrainer Ausbildung an der WIP-Akademie nicht alleine auf rein trainingsrelevanten Themen liegt. So werden unter anderem auch die Themen Existenzgründung, Selbstständigkeit, Fitness-Management oder Marketing praxisorientiert behandelt. Themen, die in Bezug auf den beruflichen Erfolg als Fitness Coach als elementar bezeichnet werden müssen. Wobei zu betonen ist, dass Personal-Trainer auch nach erfolgreichem Abschluss ihres Fernlehrgangs an der WIP-Akademie darauf bedacht sein sollten, sich fortlaufend weiterzubilden.

Immerhin sammelt die Sportwissenschaft fast täglich neue Erkenntnisse, die man als Fitnesscoach kennen sollte. Ist es doch schon alleine in Anbetracht der wachsenden Konkurrenz unsagbar wichtig, mehr Wissen als andere Personal-Trainer an seine Klienten weitergeben zu können. Davon abgesehen sollte es jeder Fitnesscoach als selbst auferlegte Pflicht ansehen, seine Klienten auf dem bestmöglichen Weg zu ihren angestrebten Zielen zu führen. Welche Weiterbildungen sich hierbei wirklich lohnen, kann denkbar einfach und schnell über die WIP-Akademie in Erfahrung gebracht werden.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Facebook
Twitter
Instagram
RSS
Copyright © 2019 WIP. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Template by reDim
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok