Google Bewertung
4.9

Basierend auf 535 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
535 Rezensionen
Profilbild von Martin Thissen
in der letzten Woche
Der Lehrgang zum Fitnesscoach lässt sich ideal neben dem Hauptberuf absolvieren, ohne dabei Abzüge beim übermitteltem Wissen zu haben. Das Seminar war definitiv lebhaft gestaltet und auf Fragen wurde ausführlich geantwortet. Insgesamt absolut ne runde Sache!
Martin Thissen
Profilbild von Laura Richter
vor einem Monat
Ich war sehr zufrieden. Die Dozenten waren super nett und haben wirklich alles bestens erklärt. Ich fand die zwei Tage wirklich toll und aufschlussreich und fühle mich nun ein wenig beruhigter um die Prüfung anzugehen.
Laura Richter
Profilbild von Jana Mühlbauer
vor einem Monat
Kann ich nur empfehlen, ich wurde während dem Studium bestens betreut. Bei Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und die Einsendeaufgaben wurden schnell und mit guten Kommentaren korrigiert. Alle waren sehr nett. Das Praxisseminar über 2 Tage mit Abschlussprüfung ist ein Highlight. Alles bestens organisiert, herzlich und lehrreich. Ein herzliches Dankeschön…
Jana Mühlbauer
Profilbild von Sonja Schranz
vor einem Monat
Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit dem runterladen. Nach einer kurzen Email, die sehr schnell beantwortet wurde und mir Tipps gegeben wurden, klappte es sehr schnell, dass ich den Kurs beginnen konnte. Der Kurs war logisch und verständlich aufgebaut, ebenso die Videos. Ich würde jederzeit wieder einen Kurs bei SWAV Berlin absolvieren.
Sonja Schranz
Profilbild von Steffen Heinemann
vor 2 Monaten
Ich habe viel dazu gelernt und auch einzelne meiner Sichtweisen überdacht. Zum Lernen oder Nachschlagen empfiehlt es sich die einzelnen Lernabschnitte auszudrucken. Geschätzt sind das bestimmt über 500 Seiten. Das Lernen war Abends auf dem Sofa oder auch unterwegs gut möglich. Strukturierter Aufbau und gut verständlich. Erfahrungen kann man allerdings nur in der täglichen Praxisanwendung bekommen. Ich bin darüber froh die Ausbildung gemacht zu haben, war und ist eine Bereicherung.
Steffen Heinemann

Detox Diät

Der Begriff Detox ist mittlerweile in aller Munde, denn das Naturheilverfahren erfreut sich wachsender Beliebtheit unter allen, die gerne einen aktiven Beitrag zu mehr Gesundheit leisten wollen. Dabei geht es um den vollkommenden Verzicht auf Alkohol, Nikotin, Zucker und weitere klassische Genussmittel, um den Organismus von innen heraus zu reinigen. Was sich genau hinter der Detox-Diät verbirgt, wen sie anspricht und worauf Du achten solltest, wenn Du eine Detox-Kur nutzen möchtest, darüber berichten wir in unserem heutigen Ratgeber.

Was ist eine Detox-Diät?

Detox wird zwar häufig mit dem Abnehmen gleichgesetzt, konzentriert sich aber viel eher auf eine Entgiftung des Körpers und die Reinigung von innen heraus.

Sicherlich hast Du bereits öfter den Begriff Detox gehört. Immerhin ist jener aktuell weit verbreitet innerhalb der Wellness-, Präventions- und Naturheilbranche. In dem Zusammenhang bezieht sich Detox jedoch nicht auf ein bestimmtes Konzept, sondern eher um eine allgemeine Bezeichnung für ein Naturheilmethode, durch die der Körper entgiftet werden soll.

Detox Diät -- Detox-Diät

Innerhalb unseres Organismus treten die unterschiedlichsten Gifte auf, die uns zunehmend belasten. Schlechte Ernährung, der überhöhte Konsum von Genussmitteln wie Alkohol oder Zigaretten, Überbelastung oder andere negative Faktoren bilden sogenannte Rückstände in unserem Körper. Gemeinsam mit externen Belastungen wie Elektrosmog, Schadstoffen, ungesunde Lebensweise oder Druck von außen sammelt sich ein Zusammenschluss vieler unterschiedlicher Giftstoffe, die uns fortwährend mehr zusetzen. Jene werden auch Schlacke genannt. Solange diese Schadstoffe eine Menge ausmachen, die wir durch einen gesunden Lebenswandel, bewusste Auszeiten von einem hektischen Alltag oder anderen positiven Eigenschaften kompensieren können, nehmen wir die Giftstoffe nicht als belastend wahr oder können eventuelle Symptome der Rückstände wieder aufheben. Wird die Menge der Schadstoffe aber so groß, dass sie von unserem Organismus über die Organe von Leber und Niere nicht mehr eigenständig abgeleitet werden können, entsteht eine Zellverstopfung. Das Resultat sind physische und psychische Dysbalancen. Du fühlst Dich plötzlich müde, erschöpft und antriebslos. Damit nicht genug zeigen sich weitere Symptome wie:

  • Ein kränkliches blasses Hautbild und Hautunreinheiten
  • Schlafstörungen
  • Stoffwechselprobleme
  • Schwankende Emotionen
  • Depressionen
  • Verringerte Leistungsfähigkeit

Insgesamt könnten die Giftstoffe dazu beitragen, dass sich ein allgemeines Unwohlsein einstellt und auf mentaler Ebene im schlimmsten Fall sogar ein Burnout auftritt. Um dies zu vermeiden, muss der Körper rechtzeitig entgiftet werden. Eine Tatsache, auf der das Konzept von Detox-Diäten basiert.

Detox-Diät durchführen

Die Detox-Kur auch Detox-Diät bezieht sich also auf ein spezielles Fastenprogramm, bei welchem der Körper von den schädlichen Stoffen befreit werden soll. Auch jener Ansatz lässt sich auf unterschiedliche Arten realisieren, sodass es keine einheitlichen Detoxprogramme gibt. Stattdessen orientiert sich das jeweilige Naturheilverfahren an dem Betroffenen und seiner individuellen Gesamtsituation. Am häufigsten vertreten ist Detox durch eine sogenannte Entgiftungskur, die mit dem Basenfasten gleichgesetzt werden kann. Das heißt, alle Lebensmittel die Säure bilden, werden für eine gewisse Zeit aus dem Ernährungsplan gestrichen. Fleisch, Alkohol, Zucker, Getreide und Kaffee sind in jenem Zeitrahmen tabu. Stattdessen geht es um den Verzehr basischer Lebensmittel wie Gemüse, Nüsse, Obst oder auch Samen.

Arten der Detox-Kur

Es gibt unterschiedliche Arten der Detox-Diät, die sich je nach Anwender und persönlichen Vorstellungen unterscheiden. Hauptsächlich handelt es sich um das Basenfasten, wobei es auch Versionen wie sich auch Saftfasten, oder die Master-Cleanse-Diät anbieten.

Eine Detox-Kur, die das Saftfasten beinhaltet, setzt voraus, dass der Stoffwechsel entlastet wird und sich innerhalb des Organismus das natürliche basische Gleichgewicht wieder einstellen kann. Hierfür wird während der Fastenzeit jeden Tag eine Menge von rund sieben Gläsern Gemüsesaft oder auch Obstsaft konsumiert. Saftfasten ist eine Variante der Detoxentgiftung, die leicht abgeschwächt wurde. Dabei sind auch Wasser und ungesüßte Tees als Lebensmittel erlaubt. Die Mindestanzahl an kcal am Tag die 750 kcal nicht überschreiten und der Saft wird immer in kleinen Schlucken getrunken, um die Nährstoffe leichter im Körper verdauen zu können. Es sollten ungesüßte, frisch-gepresste Säfte, wobei Personen mit sensiblem Magen auch gerne etwas Haferschleim oder Leinsamen in den Saft rühren dürfen.

Detox Diät -- Saftfasten

Die Master-Cleanse-Diät hingegen beschreibt eine gewöhnliche Fastenkur, bei welcher lediglich ein ganz bestimmter Shake konsumiert wird. Dieser beinhaltet Cayennepfeffer, Zitronensaft, Wasser und Ahornsirup. Alternativ wird die Form der Detox-Kur ebenfalls als Zitronensaftdiät betitelt. Jene Version stammt aus Amerika, wo Stanley Burrough, ein Heilpraktiker, in den 40er Jahren erstmalig das Konzept entwickelte. Die Master-Cleanse-Diät wird in drei Phasen unterteilt und erstreckt sich über rund 10 Tage, wobei keine feste Nahrung erlaubt ist. Die maximale Kcal-Zahl in jener Zeit beträgt 220 kcal.

Etwas abgewandelt, aber dennoch als Detox-Diät bekannt, wäre eine Rohkostkur. Diese setzt voraus, dass Du Dich in der Fastenzeit ausschließlich von pflanzlichen Lebensmitteln ernährst, die nicht erhitzt wurden und äußerst viele Vitamine enthalten.

Dafür eignet sich die Detox-Diät

Eine Detox-Diät soll verschiedene positive Eigenschaften wie die Entgiftung des Körpers, eine Gewichtsreduktion und einen verbesserten Stoffwechsel mit sich bringen. Wie genau sich das Fastenprogramm auf Deinen Körper auswirken kann und welche Effekte sich zeigen, lässt sich aber nicht verallgemeinern. Es orientiert sich an dem Einzelnen sowie dessen individuellen Allgemeinbefinden. Grundsätzlich soll die Detox-Kur eine Entlastung für die Leber begünstigen und den Körper von sämtlichen Schadstoffen befreien. Durch die enthaltene Ernährungsumstellung wird zugleich eine Gewichtsreduktion erzielt, vor allem, wenn die Entgiftung einem Programm folgt, bei welchem Du auf jegliche festen Nahrungsmittel verzichten musst. Generell kann die Detox-Kur auch dazu beitragen:

  • den Stoffwechsel zu aktivieren
  • die Immunabwehr zu kräftigen
  • ein verbessertes Hautbild zu erzielen
  • kraftvolle Haare
  • gesunde Nägel
  • eine größere Leistungsfähigkeit und mehr Antrieb zu erhalten

Generell gilt, Detox soll das Wohlbefinden auf mentaler und körperlicher Ebene unterstützten. Schließlich fühlen sich Personen, die ihren Körper von schädlichen Stoffen befreien, leichter, gesünder sowie widerstandsfähiger. Dies sorgt sogleich für eine positive Stimmung, könnte Depressionen verringern und ein gesteigertes Gefühl der Motivation sowie Lebensfreude nach außen transportieren. Ebenso wäre es denkbar, dass durch Detox das Hautbild verjüngt wird, was einer natürlichen Anti-Aging-Kur gleicht.

Detox kann jedoch noch mehr: Es ist eine Plattform, um über das eigene Ernährungsverhalten nachzudenken und sich bewusst mit einer anderen Lebensweise (zum Beispiel durch den Verzicht auf ungesunde Produkte) auseinanderzusetzen. Du entwickelst ein anderes Gefühl für die Qualität von Produkten, hast eventuell ein verändertes Meinungsbild über die Selbstverständlichkeit des Essens, die innerhalb der westlichen Regionen vorherrschend ist („Konsumgesellschaft“) und lernst, Dich bewusster sowie gesünder zu ernähren.

Detox Diät -- Detox und der Stoffwechsel

Wir weisen noch einmal strikt daraufhin, dass Detox-Effekte nur subjektiv veranlagt sind. Das bedeutet, ob sich durch die Entgiftung wirklich eine Veränderung in der Ernährung und er Denkweise einstellt, hängt von der einzelnen Person ab und muss nicht zwingend auf jeden zutreffen. Immerhin ist Detox weiterhin ein Konzept aus der Naturheilkunde, welches keinerlei wissenschaftliche Anerkennung besitzt.

Zielgruppe von Detox-Kuren

Da eine Detox-Diät ein reines Naturheilverfahren ist und keiner anerkannten Wirkung unterliegt, eignet es sich auch nur für gesunde Menschen, die ihren Körper von Schadstoffen befreien möchten oder einen aktiven Beitrag zu mehr Wohlbefinden leisten wollen. Die Altersgruppe spielt hierbei keine Rolle.

Detox-Diät Wirksamkeit

Detox-Kuren sind nicht wissenschaftlich belegt. Daher lässt sich auch keine gezielte Aussage zu der Wirksamkeit des Entgiftungskonzepts treffen. Verfechter von Detox-Diäten erklären, dass ohne eine solche Kur kein Körper auf Dauer vollständig von den schädigen Stoffen befreit werden kann, die ihn belasten. Dem gegenüber stehen die Ansichten von Kritikern des Verfahrens, welche der Ansicht sind, dass unser Organismus ausreichende Selbstheilungskräfte besitzt, um sämtliche schädigenden Stoffe ohne Hilfe abzutransportieren.

Risiken der Detox-Diät

Eine Detox-Diät ist nicht frei von Nebenwirkungen. Aufgrund der extremen Ernährungsumstellung kann es auch am Anfang zu Kopfschmerzen, Müdigkeit oder einem allgemeinen Gefühl von Schwäche kommen. Auch ein überhöhter Durst, Schweißausbrüche oder Durchfall sind eventuelle Begleiterscheinungen der Entgiftung. Insofern Du entsprechende Nebenwirkungen bei dir bemerkst, wäre es ratsam, verantwortungsbewusst zu handeln. Das heißt, Du solltest zu jeder Zeit ehrlich Dir selbst gegenüber bleiben und mit der Detox-Diät aufhören, falls sich Dein Gesundheitszustand ernsthaft verändert. Ebenso wenn Du das Gefühl hast, die ersten Anzeichen der radikalen Nahrungsumstellung würden sich verschlimmern oder weitere Symptome mit sich bringen, empfiehlt es sich, mit der Kur zu pausieren. Zumindest, bis Du Dich wieder besser fühlst und gegebenenfalls Rücksprache mit einem Arzt halten konntest. Jener kann Dich darüber aufklären, ob sich eine Detox-Diät über deinen Gesundheitszustand überhaupt anbietet und auf was Du vielleicht bei deiner nächsten Entgiftungskur achten musst. Als Alternative wäre es hilfreich, die Detox-Kur in einer passenden Einrichtung wie einem Wellnesshotel durchzuführen. Dort gibt es eine ständige Aufsicht durch erfahrene Experten, die Deine Situation direkt einschätzen und im Notfall eingreifen können.

Für den Fall, dass sich die vorübergehenden Nebenwirkungen langsam nach einigen Stunden oder 1-2 Tagen wieder bessern und nicht schlimmer werden, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Etwas Ruhe und Erholung sind oft sinnvoll, um diesen Anzeichen entgegenzuwirken.

Detox in der Praxis: So gelingt die Entgiftungskur

Wer sich für die Detox-Diät entscheidet, sollte bereits im Vorfeld auf eine leichte, gesunde Ernährung achten. Im Anschluss überdauert die Detox-Kur je nach Variante etwa 1-2 Wochen, in denen Du dem speziellen Ernährungsprinzip folgst, auf welches Du bei Detox setzt. Die Kur überdauert circa 1-2 Wochen und beginnt immer mit dem sogenannten Entlastungstag. Das heißt, der erste Tag Deiner Entgiftungsdiät sieht vor, dass Du Dich ausschließlich von naturbelassenen, vegetarischen Lebensmitteln ernährst, die einen ausreichenden Reifegrad besitzen. Dadurch leitest Du den gesamten Prozess der Detox-Diät ein und legst den Grundstein für die folgende Kur. Danach werden für die Dauer des Heilfastens alle Mahlzeiten des Tages durch die Detox-Alternative ersetzt. In der Praxis bedeutet dies, dass Du ab dem 2 Tag bei einem Saftfasten alle regulären Mahlzeiten durch den Konsum entsprechender Säfte austauschst. In Ergänzung dazu werden weitere Flüssigkeiten in Form von ungesüßten Kräutertees und Wasser konsumiert.

Innerhalb der Detox-Kur empfiehlt es sich, den Alltag ruhen zu lassen. Du gönnst Deinem Körper eine ganzheitliche Entspannung, ausreichend Schlaf, sanfte Massagen oder ein moderates Fitness Training in Form von Yoga/Pilates. Schweißtreibende körperliche Aktivitäten, intensive Workouts, ein normaler Berufstag mit viel Hektik und Arbeit sowie andere exzessive Aktivitäten sind in dieser Zeit tabu. Um die Detox-Diät erfolgreich vollziehen zu können, musst Du natürlich auf Deinen eigenen Organismus achten. Daher solltest Du Dir nicht von vorne herein vornehmen, 2 Wochen Detox zu vollziehen, wenn Du aufgrund Deines Allgemeinzustandes eventuell nur 3 Tage solche Fastenkur durchhalten würdest.

Unabhängig von der gewählten Detox-Kur verzichtest Du während der Entgiftungsphase immer auf:

  • Kaffee, Alkohol, Nikotin oder schwarzen sowie grünen Tee
  • Sämtliche zuckerhaltigen Lebensmittel und Süßigkeiten
  • Tierische Produkte wie Eier, Fleisch oder Milchprodukte
  • Weißmehl

Die meisten Detox-Kuren sehen vor, dass Du lediglich flüssige Nahrung konsumierst, wofür es sogar spezielle Säfte/Smoothies gibt. In jenen sind ausreichend Nährstoffe enthalten, um dem Körper keinen Mangel an wichtigen Vitaminen, Mineralien oder Spurenelementen auszusetzen. Weiterhin ist es gestattet, Salate, Sojaprodukte (Joghurt) oder frisches Obst sowie Haferflocken zu sich zu nehmen, um dem Magen eine Alternative zu den flüssigen Produkten zu nehmen.

Nach der Detoxdiät wäre es ratsam, langsam wieder mit einer normalen Ernährung zu beginnen. Ansonsten würdest Du Deinen Organismus zu sehr belasten. Daher ist es sinnvoll, erst kleine, leichte Mahlzeiten wie einen frischen Salat mit etwas Putenbrust zu Dir zu nehmen, ehe Du Dich wieder Deinen gewohnten Mahlzeiten widmest.

Als Tipp für den ersten Tag wäre es gut, Bittersalzlösungen einzunehmen, welche Ablagerungen aus dem Körper leiten und bei der Darmentleerung helfen, damit Du Dich komplett auf einen Entgiftungsplan einstellen kannst. Dazu nimmst Du auf nüchternen Magen am frühen Morgen einen gestrichenen Teelöffel Bittersalz aufgelöst in ¼ Liter lauwarmem Wasser. Bittersalz gibt es in Drogeriemärkten, Apotheken oder in Online-Shops.

Als kleine Informationsquelle zu den unterschiedlichen Anbietern findest Du hier einen Test.

Bittersalz Vergleich 2022

Ob eine Detox-Diät wirklich effektiv ist, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen, denen gegenüber wir uns neutral verhalten. Wer jedoch nach einer Möglichkeit sucht, seinen Organismus bei der Entschlackung zu beeinflussen und für das Naturverfahren offen ist, legt mit einer Entgiftung den Grundstein für einen ganzheitlichen Weg, das innere sowie äußere Gleichgewicht zu unterstützen.

Ulrich Pötter

Der Autor Ulrich Pötter ist selbst staatlich anerkannter Therapeut und Präventionsexperte. Seit über 20 Jahren beschäftigt er sich mit innovativen Ausbildungskonzepten in den Bereichen Massage, Fitness, Wellness, Heilpraktik und Prävention. Er hat fünf professionelle Akademien gegründet, bei denen er auch heute noch Geschäftsführer und Direktor ist. Im Mittelpunkt der Akademiearbeit steht vorrangig die professionelle Dienstleistung am Kunden, die individuell, zielorientiert und nachhaltig sein muss, um die internen Qualitätsvorgaben zu erfüllen.

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) Rabatt-Code (für Online-Anmeldung) erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.