Google Bewertung
4.9

Basierend auf 323 Bewertungen

WIP Akademie | Massage- & Fitnesstrainer Ausbildungen | SWAV / DAFMP / DAFMF
4.9
323 Rezensionen
Profilbild von Melanie Kolf
in der letzten Woche
Das Seminar war super informativ. Alles wurde gut und verständlich erklärt. Die Dozenten waren sehr sympathisch und charmant.
Melanie Kolf
Profilbild von Andreas Kuppe
in der letzten Woche
Sehr schöner und angenehmer Lehrgang. Sehr zu empfehlen da man mit seinem eigenen Tempo arbeiten kann. Das Programm ist sehr gut und übersichtlich. Freu mich schon auf den nächsten Kurs.
Andreas Kuppe
Profilbild von Sabine
vor 2 Wochen
Gute kompakte Schulungsunterlagen unterstützt durch ausführliche und gut erklärte Videos. Sehr gute theoretische Grundlage die man wunderbar anhand der Video in der Praxis über kann und auch sollte. Jederzeit wieder!
Sabine
Profilbild von Anja Vogler
vor einem Monat
Sehr gute aufbereitete und umfangreiche Ausbildungsunterlagen. Besonders gut fand ich auch, dass regelmäßig neue Inhalte hinzugefügt wurden und ich auch nach der Ausbildung weiter auf die Dokumente zugreifen kann, um nachhaltig davon zu profitieren. Wichtig ist, dass die praktischen Einheiten bei der Online-Ausbildung nicht zu kurz kommen. Also ideal ist es, parallel in einem Fitnessstudio das theoretisch Erlernte praktisch auszuführen.
Anja Vogler
Profilbild von Melanie Tillyer
vor einem Monat
Gerade Online-Kurse sind oft eine Herausforderung. Aber dieser war absolut super und interessant gestaltet. Habe sehr viel gelernt.
Melanie Tillyer

12 Merkmale einer erstklassigen Massage-Ausbildung

Der Wellnesssektor erfreut sich wachsender Beliebtheit, denn erholsame Massagen gelten als optimaler Ausgleich zum stressigen Alltag und können präventiv dazu beitragen, das innere sowie äußere Wohlbefinden zu verbessern. So wird das Gesundheitssystem erfolgreich entlastet, während die Zielgruppe einen Moment vollkommener Entspannung genießen und ihrem Organismus etwas Gutes tun kann. Doch, um von angenehmen Massagen mit tiefenwirksamen Effekten zu profitieren, müssen jene eine hervorragende Qualität aufweisen. Dies gelingt nur durch eine erstklassige Massageausbildung, die Basis jeder effizienten Praktik.

Im Zuge dessen gibt es in der Präventionsbranche zahlreiche Angebote von verschiedenen Massage Schulen, die mit einem gewinnbringenden Konzept werben. Allerdings ist nicht jeder der offerierten Kurse auch wirklich effizient. Daher gilt es, sich für eine Massagefortbildung zu entscheiden, die Qualität mit Ideenreichtum und moderaten Konditionen verbindet. Schließlich hat gerade die Weiterbildung einen nachhaltigen Einfluss auf die beruflichen Möglichkeiten.

Erstklassige Massageausbildung – Fundament beruflicher Etablierung

Die Qualität der Massageschulung spielt in vielerlei Hinsicht eine tragende Rolle, denn sie ebnet den Weg zu der beruflichen und privaten Selbstverwirklichung. Darum sollte der künftige Experte auf ein vielversprechendes Konzept achten, bei welchem sich Expertise, Authentizität und Anwender orientiertes Verhalten vereinen. Erst wenn die Weiterbildung in allen Bereichen überzeugt, liefert sie eine ideale Ausgangsposition, um:

  • Hohe Fachkompetenz zu repräsentieren
  • Die Absolventen gemäß ihrer Fähigkeiten zu schulen
  • Individualität zu beweisen
  • Die berufliche Etablierung zu unterstützen
  • Für wohltue Anwendungen zu sorgen

Demzufolge ist die lückenlose Massageausbildung das Aushängeschild der späteren Tätigkeit als Massagetherapeut für professionelle Wellnessmassagen mit ganzheitlich positiven Effekten. Deshalb wäre es ratsam, der Fortbildung ausreichend Beachtung zu schenken und die persönliche Entscheidung für ein entsprechendes Lehrinstitut nicht ausschließlich an Faktoren wie dem niedrigen Kostenpunkt festzumachen.

Viel eher empfiehlt es sich, nach einer Massage Schule zu suchen, die faire Kalkulationen mit einem hohen Ausbildungsniveau kombiniert, damit die beabsichtigte Niederlassung in der Präventionsbranche zu einem Erfolg wird und Kunden auf eine tiefenwirksame Massagetechnik vertrauen dürfen, die sensibel, personenbezogen sowie achtsam absolviert wird.

Gerade Interessenten, die jedoch noch keinerlei Erfahrungen im Gesundheits- und Wellnesssektor sammeln konnten, sich aber gerne als anerkannter Massagepraktiker ein berufliches Ziel erfüllen möchten, wissen oft nicht, wie sie die geeignete Bildungsstätte finden sollen. Daher haben wir nachfolgend 12 richtungsweisende Tipps zusammengestellt, woran eine erstklassige Massageausbildung erkannt sowie für die eigenen Intentionen in Anspruch genommen werden darf.

Qualitätsmassage – mit 12 Tipps zur exzellenten Ausbildung

Eine tiefenwirksame Massage, welche Körper, Geist und Seele in den Einklang bringt und zugleich dafür sorgt, dass der Kunde dem hektischen Alltag entfliehen sowie den Stressabbau begünstigen kann, basiert auf vielen einzelnen Kriterien. Erst ihr Zusammenspiel macht daraus eine lohnenswerte Anwendung, von der die Kundschaft noch lange Zeit nach dem Termin profitiert. Der Rückgang von muskulären Dysbalancen, ein verbessertes Selbstwertgefühl und nicht zuletzt auch mehr Lebensqualität, all das könnte eine intensive Wellnessmassage gewährleisten.

Voraussetzung hierfür wäre nur die Tatsache, dass der Schüler eine hochwertige Ausbildung belegt hat und diese mit seinen persönlichen Absichten verbinden konnte. Doch, wie lässt sich eben jene exzellente Schulung realisieren? Eine schwierige Frage, auf die es leider keine einheitliche Antwort gibt. Die kommenden 12 Tipps veranschaulichen dazu die wesentlichen Aspekte, die bei Schulungen zählen, und fördern dabei vielleicht auf seröse Weise die Inanspruchnahme einer hervorragenden Weiterbildung.

  1. Aktuellste Inhalte
    Eine gute Ausbildung im Bereich Massagen sollte immer die neuesten Erkenntnisse in Bezug auf die jeweilige Technik gewährleisten. Dadurch ist der Absolvent auf dem aktuellsten Stand und kann künftigen Kunden Massagepraktiken anbieten, die den fortschrittlichsten Kernkompetenzen folgen. Dies steigert nicht nur die Qualität späterer Anwendungen, es fördert zugleich den Unterhaltungswert der Schulung. Gerne dürfen hierbei traditionelle Wissensbausteine mit neuzeitlichen Themen vereint werden, sodass die Teilnehmer ein Maximum an inhaltlicher Bandbreite erhalten. 
  1. Hoher Praxisanteil
    Qualitative Ausbildungen unterstützen die Souveränität der Schüler, damit jene später im Berufsleben als selbstbewusster Wellnessmasseur auftreten. Dazu benötigen sie allerdings mehr als theoretische Kompetenz. So sollten auch viele praktische Elemente in die Fortbildung integriert werden, welche den Teilnehmern helfen, sicher und gewinnbringend am Kunden zu agieren. Eine harmonische Zusammenstellung aus Theorie und Praxis oder sogar ein höherer Anteil der praktischen Komponente kennzeichnen daher einen vorbildlichen Massagelehrgang.
  1. Qualifizierte Fachdozenten
    Jede Massageschulung ist nur so gut wie ihre Dozenten. Deswegen kommt es bei der Wahl des Lernkonzepts ebenfalls auf die Fachqualifikationen der Lehrkräfte an. Sie sollten ein umfassendes Wissen vorweisen können, einen stetigen Praxisbezug haben, regelmäßige Schulungen belegen und Begeisterungsfähigkeit ausstrahlen. Hinzu käme noch das Talent, mit anderen Menschen zu kommunizieren, tolerant zu sein und die Unterrichtseinheiten informativ sowie spannend zu gestalten. Der Dozent muss für die Absolventen folglich Respektperson  und vertrauensvoller Ansprechpartner in einer Person darstellen.    
  1. Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
    Wenngleich der Kostenfaktor bei einer Massageausbildung nicht im Vordergrund stehen darf, muss der Preis trotzdem in die Entscheidung einfließen. Gute Schulungen setzen diesbezüglich auf eine ausgewogene Verbindung aus angemessenen Gebühren und einer umfassenden Leistung. Fairness ist hier unumgänglich, denn die Qualität der Fortbildung sollte die Preisvorstellungen rechtfertigen. Darauf aufbauend empfiehlt es sich, sorgfältig abzuwiegen, weil weder ein hohes Preissegment zwangsläufig für überdurchschnittliche Expertise steht noch ein relativ günstiges Angebot als Indiz für mangelndes Niveau gilt.  
  1. Themenvielfalt
    Hochwertige Massageausbildungen liefern den Teilnehmern eine bunte Auswahl unterschiedlicher Inhalte, um sie mit sämtlichen Themen vertraut zu machen, die für eine wohltuende Wellnessmassage benötigt werden. Hintergrundwissen über die Geschichte der Technik, Lehrreiches zu Indikationen und Kontraindikationen, Informationen über die korrekte Anwendung sowie nützliche Tipps zu der beruflichen Perspektive, daraus besteht eine erstklassige Massageausbildung. 
  1. Transparenz, Seriosität und Diskretion
    Bei einer seriösen Massageausbildung sind alle Abläufe und Konditionen vertrauenswürdig. Gleichzeitig bewahrt das Institut über alle Einzelheiten, Absprachen mit den Teilnehmern, Vertragsinformationen und Abschlussprüfungen Stillschweigen, weil Diskretion eine Grundvoraussetzung ist. Allerdings erweist sich auch die Offenheit bezüglich der Vorgänge innerhalb der Ausbildung als wichtig, da transparente Interaktionen den Schülern noch einmal die Korrektheit und Fairness der Fortbildung vor Augen führen.    
  1. Zeit für die Bedürfnisse des Einzelnen
    Bei Massagekursen mit hoher Qualität geht es nicht nur um die Interessen der Gemeinschaft oder die Einhaltung des Lehrplans. Stattdessen richten sich die Dozenten auch nach den Erwartungen jedes einzelnen Teilnehmers und versuchen, sie gemäß ihrer persönlichen Zukunftspläne zu schulen. Das hilft bei der Entscheidungsfindung darüber, welchen Weg der Absolvent nach dem Lehrgang einschlagen möchte, fördert die unkomplizierte Wissensvermittlung und die Eigenständigkeit der Schüler. Im Idealfall lässt sich eine solche personenbezogene Unterrichtsart durch kleine Lerngruppen sicherstellen, in welchen die Dozenten genügend Zeit für die Schüler haben.

Massage Ausbildung

  1. Keine Barrieren
    Vorteilhafte Schulungen punkten nicht ausschließlich durch ein umfassendes Fachwissen oder faire Kalkulationen. Sie gewährleisten ebenfalls, dass Chancengleichheit herrscht. Nur dadurch können alle Interessenten eine hochwertige Ausbildung anstreben und sich ihren persönlichen Traum einer beruflichen Niederlassung im Wellnessumfeld realisieren. Insbesondere bei sprachlichen Barrieren wäre es darum wichtig, eine Schulung zu wählen, bei der durch den dominanten Praxisteil oder einen freiwilligen Zertifikatserhalt dafür gesorgt wird, dass keine Verständigungsprobleme auftreten. Ebenso sollten Kriterien wie Alter, berufliche Voraussetzungen oder die Absichten, wegen denen die Schulung wahrgenommen wird, keinen Einfluss auf die Teilnahme haben. Dies verbessert gleichzeitig die Lernbereitschaft der Absolventen, verringert Versagensängste und hemmt den Leistungsdruck, welcher den Erfolg der Fortbildung andernfalls negativ beeinträchtigen könnte. 
  1. Hohes berufliches Zukunftspotenzial
    Eine Massagefortbildung kann nur dann als exzellent bezeichnet werden, wenn sie Schüler ebenfalls als eigenständige Persönlichkeiten betrachtet, die jeder für sich, eigene Pläne für ihren Berufsweg haben. Aus dem Grund wäre es besser, eine Ausbildung zusammenzustellen, die sich auf die unterschiedlichsten Zielgruppen konzentriert, von hoher Aussagekraft ist und jeden bei seiner persönlichen Berufsindividualität abholt. So fühlt sich niemand benachteiligt und es geschieht keinerlei Leistungsdruck, falls sich einige der Teilnehmer am Anfang noch nicht entschieden haben, welchen Kurs sie belegen wollen. Zudem können dann mehrere berufliche Vorstellungen durch die Inhalte abgedeckt werden, sodass der Schüler jegliche Perspektiven offen hat.  
  1. Aussagekräftiges Abschlusszertifikat
    Wenn die Weiterbildung von hoher Qualität ist, zeigt sich dies ebenfalls in einem hochwertigen Abschlusszertifikat. Jenes honoriert den Fleiß und die Teilnahme des Einzelnen an dem entsprechenden Kurs, dient aber zeitgleich auch als Aushängeschild der erworbenen Expertise und ebnet den Weg in die berufliche Zukunft. Mittlerweile gibt es unzählige Arten einer Zertifizierung, von denen nicht jede denselben Wert hat. Daher wäre es wichtig, auf diesen Nachweis zu achten. Bevollmächtigt er den Absolventen dazu, sich in der Wellnessbranche selbständig zu machen, gibt es eventuell sogar eine international-anerkannte Zertifikatsversion, mit welcher sich der Schüler ebenfalls in einem anderen Land seine beruflichen Träume verwirklichen darf, oder findet sich lediglich eine Teilnahmebescheinigung, die anzeigt, dass der Teilnehmer den Kurs belegt hat? Solche Fragen sollte der Betreffende im Vorfeld überdenken und dann erfolgreich in seine Arbeit als Wellnessmasseur integrieren.
  1. Dynamische Lehrmethode
    Lernen ist ein langwieriger Prozess, bei welchem es nicht jedem gelingt, von Anfang bis Ende aufmerksam zu bleiben und mit Freude die neuen Inhalte aufzunehmen. Insbesondere Personen, die sich von Natur aus nicht gerne mit theoretischen Themen befassen, weil sie stattdessen lieber direkt mit dem Praxisteil beginnen, haben Schwierigkeiten, einen stoischen, beinahe eintönigen Unterricht zu verfolgen. Darum wäre es wichtig, auf Lebendigkeit während des Unterrichts zu achten. Erst, wenn alle Absolventen auf lockere, freundschaftliche Art mit den theoretischen Elementen konfrontiert werden, können sie jene langfristig in sich aufnehmen. Dynamische Abläufe, bei denen die Theorie häufig mit der Praxis wechselt, Zeit für gemeinsame Gespräche und Pausen sowie der ein oder andere Scherz während des Unterrichts heitern die Gruppe auf, nehmen dem Inhalt die Strenge und begünstigen einen zügigen, gewinnbringenden Ausbildungsablauf.
  1. Offen für Fragen und konstruktive Kritik
    Wenn es sich um eine hochwertige Massageschulung handelt, sind die Dozenten stets offen für die Interessen, Fragen und Unsicherheiten der Teilnehmer. Selbstverständlich ist jene Unterstützung nicht nur zeitlich an den Lehrgang gebunden. Die Fachkräfte stehen den ausgebildeten Experten auch im Anschluss zur Seite, während jene sich ihren beruflichen Zielen widmen. Nicht zuletzt sollte das Akademieteam bereit sein, konstruktive Kritik und potenzielle Verbesserungsvorschläge anzunehmen, denn dies hilft ihnen, ihr Konzept stetig zu optimieren.

Letztlich hat jeder Absolvent zudem noch eigene Vorstellung von der optimalen Massageausbildung. Manche wünschen sich Lehrgänge, die viel Eigeninitiative fordern, andere bevorzugen Schulungen, bei denen ein dominanter Theorieteil vorliegt. Auch die Art der Weiterbildung wäre hier ausschlaggebend, denn während sich einige Schüler lediglich auf einen Teilbereich der Massage- und Wellnessindustrie konzentrieren wollen, also die Fachqualifikation in einem bestimmten Massagekonzept erlernen möchten, strebt eine weitere Gruppe nach einer umfassenden Ausbildungsvariante, die sämtliche Massagepraktiken erläutert.

Darum lässt sich die Aussage darüber, wie eine erstklassige Massageschulung sein sollte, keineswegs pauschalisieren. Wer allerdings bei seinem Wissenserwerb nach mehr sucht als einer standardisierten Lehrmethode mit klassischem Aufbau, der sollte sich für das Konzept der WIP-Akademie entschließen. Ein modernes Schulungssystem mit Wiedererkennungswert auf hohem fachlichem Level.

Massagefortbildung mit Qualität – WIP-Konzept als Grundlage erstklassiger Lehrgänge

Die WellnessInperfektion WIP GmbH steht für originelle Schulungen mit hohem Wissensgehalt und engem Praxisbezug, bei denen die Ambitionen des Einzelnen zählen. Darum garantieren alle Massage Kurse eine gelungene Vereinigung aus fachlicher Qualität, modernen Inhalten und der Freude am Lernen.

Ziel der Massage Schule ist es, Massageausbildungen mit Mehrwert zu offerieren, bei denen jeder, unabhängig von seiner Vorgeschichte, zu einem vorbildlichen Profi avancieren kann. So können bereits geschulte Fachkräfte gleichermaßen an den kompakten Weiterbildungen teilnehmen wie Branchenneulinge oder Personen, die sich aus rein privaten Zwecken für eine solche Schulung entschieden haben. Barrierefreies Lernen, darauf basiert die Philosophie der Institution, denn hier soll jeder auf einfache, nachvollziehbare und dynamische Weise unterrichtet werden. Nicht umsonst lassen sich die Kurse komplikationslos mit einer bestehenden Arbeit vereinen und bieten den Teilnehmern viel Freiraum für ihre persönlichen Intentionen.

Dabei zählt das „Wir“, der Zusammenhalt in einem starken Team aus eigenständigen Menschen, die mit dem fachkundigen Dozenten ein vertrauensvolles Verhältnis eingehen, welches auch nach Ende des Massage Kurses bestehen bleibt und doch nie die Professionalität vergisst.

Ganz gleich, ob klassische Massagen, fernöstliche Techniken oder eine Kombination aus beiden: Die WIP-GmbH ebnet jedem den individuellen Weg in eine selbstbestimmte, erfolgreiche Zukunft als angesehener Massagepraktiker für Wellnessanwendungen.

Zusammen mit den bereits erwähnten Tipps gelingt es den künftigen Profis daher, eine exzellente Massageausbildung wahrzunehmen, die lebendige Praxiselemente, ein hohes fachliches Niveau sowie die Bedürfnisse des Einzelnen auf faire Weise kombiniert.   

 Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Seminar-Rabatt sichern! 

Newsletteranmeldung

Um einen 5% Rabatt für Deine Ausbildung zu erhalten, führe einfach folgende Schritte aus:

  • 1) Formular ausfüllen,
  • 2) Newsletter abonnieren und
  • 3) rabattiertes Anmeldeformular erhalten.

Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin und den Newsletter der WellnessInPerfektion WIP GmbH erhalten möchte. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mit Absenden dieses Formulars, dass ich mit der Verarbeitung meiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung der Anfrage einverstanden bin. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Design und Template by reDim
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.